plus search pin milch mitarbeitende treibhausgase verschwendung next-previous play-02 social-youtube social-xing social-facebook social-kununu

Um auch in der Zukunft als global agierende Milchverarbeiterin erfolgreich zu sein, sind wir auf allen Stufen und in allen Bereichen auf unternehmerische, persönliche, soziale, fachliche und methodische Kompetenzen angewiesen. Es ist eine zentrale Aufgabe, diese überlebenswichtigen Kernkompetenzen zu definieren und über die Personalarbeit die entsprechenden Kompetenzen zu pflegen oder zu entwickeln. Aus diesem Grund ist die Talent- und Nachfolgeplanung ein wichtiger Bestandteil der Human-Resources-Strategie von Emmi.

 

Eines der zentralen Ziele der Personalarbeit bei Emmi ist die Sicherung der Unternehmens-Kernkompetenzen für heute und morgen. Dabei verfolgen wir einen zweigleisigen Ansatz. Einerseits streben wir eine bewusste Organisationsentwicklung an, indem wir Transparenz hinsichtlich der strategischen und erfolgskritischen Funktionen in unserem Unternehmen schaffen. Andererseits steht bei uns der einzelne Mitarbeitende – und zwar in allen Bereichen und auf jeder Stufe – im Zentrum. Wir wollen die für unser Unternehmen strategisch relevanten Fähigkeiten strukturiert aufbauen, indem wir individuelle Entwicklungsmassnahmen für alle Mitarbeitenden und Entwicklungsprogramme für ausgewählte Gruppen kombinieren.

 

Erfolgreiche Personalarbeit braucht professionelle Führung

Nach unserem Verständnis sind die Führungskräfte ein wichtiger Bestandteil der Personalarbeit. Wir stellen deshalb hohe Anforderungen an unsere Führungskräfte – bereits bei der Rekrutierung, aber insbesondere in der Mitarbeiterförderung.

Wir erwarten von unseren Führungskräften, dass sie eine Vorbildrolle einnehmen und ihre Mitarbeitenden sorgfältig begleiten. Als Orientierung dient unseren Führungskräften der Emmi Führungszyklus. Er beschreibt den gesamten Prozess, den ein Mitarbeitender – von der Anstellung bis zu seinem Austritt – bei Emmi durchlebt und macht auf die Führungsaufgaben aufmerksam.

Talente erkennen und fördern

Jede Führungskraft muss ein Bewusstsein haben, welche Positionen in ihrem Bereich kritisch sind – beispielsweise, weil spezifisches Fachwissen gefragt ist oder weil der Arbeitsmarkt nur wenig geeignete Kandidaten hergibt. Bei diesen Positionen ist eine weitsichtige Nachfolgeplanung besonders wichtig. Dabei ist es hilfreich, seine Mitarbeitenden bezüglich Potenzial und Leistung einzuschätzen und eine angemessene Entwicklung voranzutreiben.

Die erfolgreiche Talenteinschätzung und Nachfolgeplanung sollen unsere Kernkompetenzen für heute und morgen sichern. Deshalb ist es uns ein Anliegen, dass in allen Unternehmen der Emmi Gruppe hierfür inskünftig die gleichen, professionellen Prozesse angewendet werden. Um diese zu etablieren, haben wir in einem ersten Schritt mit der Konzernleitung über Grundsatzfragen zur Talent- und Nachfolgeplanung diskutiert. So stellen wir eine einheitliche Haltung dazu sicher. Danach führten wir erste Pilotversuche in der Schweiz und in ausgewählten, ausländischen Tochtergesellschaften durch. Nun rollen wir dies im ganzen Konzern aus. Dabei arbeiten wir seit Kurzem systemgestützt, mir unserer sogenannten HR Suite. Dieses System unterstützt und harmonisiert unsere zentralen HR-Prozesse – beispielsweise rund um Zielvereinbarungen und Entwicklungsmassnahmen unserer Mitarbeitenden – und verhilft uns global zu einheitlichen Stammdaten.

Eine der grundlegenden Zielsetzungen ist die Integration aller Mitarbeitenden in die Entwicklungsprozesse. So sollen beispielsweise bis 2020 alle Mitarbeitenden über persönliche Entwicklungsziele verfügen.

Weiter ist es für den zukünftigen Erfolg von Emmi zentral, die Schlüsselpositionen global mit den bestmöglichen Personen besetzen zu können. Da fundiertes Wissen über das Unternehmen entscheidend sein kann, soll bis 2020 die Hälfte der frei werdenden Schlüsselstellen mit internen Kandidaten besetzt werden.

Mehr zu den Entwicklungsmöglichkeiten bei Emmi: https://group.emmi.com/de/karriere/arbeiten-bei-emmi/

 

Teilen: