plus search pin milch mitarbeitende treibhausgase verschwendung next-previous play-02 social-youtube social-xing social-facebook social-kununu
«»

Mit dem Versprechen, ihre Treibhausgasemissionen zwischen 2014 und 2020 um einen Viertel zu reduzieren, leistet Emmi einen wichtigen Beitrag.

Elmar Grosse Ruse, Klimaexperte WWF Schweiz
Elmar Grosse Ruse,

Klimaexperte WWF Schweiz

Unsere Kernkompetenz ist die Verarbeitung von Milch. Wir stützen unsere Bemühungen zum Umweltschutz deshalb auf die Meinung von ausgewiesenen Experten ab. Solche Experten finden wir bei unserem Partner, dem WWF Schweiz.

Jahr für Jahr stossen wir mehr Treibhausgase aus als von den natürlichen Ökosystemen absorbiert werden. Die Wissenschaft lässt an den Folgen keinen Zweifel offen: Es wird wärmer auf unserer Erde. Und zwar beunruhigend schnell. «Klimastörungen, die sich in vormenschlichen Zeiten über Jahrtausende vollzogen haben, erleben wir jetzt innerhalb von wenigen Jahrzehnten», sagt Elmar Grosse Ruse, Klimaexperte beim WWF Schweiz. Die verheerenden Folgen des Klimawandels auf unsere Gesellschaft, die Wirtschaft und auf wertvolle Ökosysteme sind bereits heute unverkennbar.

Eigenes Handeln ist gefragt, auch von einem international tätigen Milchverarbeiter wie Emmi. Denn nebst der Verbrennung von Erdöl, Erdgas und Kohle gehört die Landwirtschaft, insbesondere auch die Milchproduktion, zu den Hauptverursachern der Klimaerwärmung.

 

Mehr zur Partnerschaft zwischen dem WWF Schweiz und Emmi: wwf.ch

Teilen: