plus search pin milch mitarbeitende treibhausgase verschwendung next-previous play-02 social-youtube social-xing social-facebook social-kununu

Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit in der Logistik haben viele Facetten. Eine davon ist das Fahrverhalten der Chauffeure. Emmi schult ihr rund 200 LKW-Fahrer deshalb regelmässig. Das sich dies lohnt zeigt nun das hervorragende Ergebnis an der Volvo Trucks Drivers Fuel Challenge. Am Ende der sechsmonatigen Qualifikationsphase wurden fünf der ersten zehn Ränge von Emmi Chauffeuren belegt. An der abschliessenden Schweizermeisterschaft gewann Markus Hofstetter gar die Bronzemedaille.

Im Rahmen der von Volvo weltweit organisierten Volvo Trucks Drivers Fuel Challenge wurde während sechs Monaten das Fahrverhalten jedes einzelnen Volvo-LKW-Fahrers über ein Telematiksystem aufgezeichnet, analysiert und verglichen. Über 900 Fahrer aus der ganzen Schweiz nahmen dran teil, 102 von Emmi. Am Ende dieser Qualifikationsphase rangierten 46 Emmi LKW-Chauffeure unter den Top-100. Das zeigt, dass die LKW-Flotte von Emmi in der Breite sehr wirtschaftlich unterwegs ist.

Besonders erfreulich ist aber, dass fünf der ersten zehn Ränge von Emmi Chauffeuren belegt wurden. An der abschliessenden Schweizermeisterschaft, an der es mit fünf unterschiedlichen Volvo-Nutzfahrzeugen einen Parcours zu absolvieren galt, belegte mit Markus Hofstetter ein langjähriger Emmi-Chauffeur den hervorragenden dritten Rang.

Eng geknüpftes Logistik-Netzwerk

Emmi betreibt zwei Logistiknetzwerke, die miteinander verbunden sind: einerseits ein Plattformnetzwerk, das die Produktionsbetriebe und Lagerorte mit den 200 Abladeorten der Kunden verbindet, andererseits ein Feinverteilungsnetzwerk, das in der ganzen Schweiz 4000 weitere Lieferpunkte bedient. Kernstücke beider Netzwerke sind Emmen, Ostermundigen, Schlieren und Suhr.

Der Betrieb und die stetige Optimierung solch umfassender Logistiknetzwerke sind aufwändig. In der Logistik von Emmi sind deshalb alleine in der Schweiz rund 550 Mitarbeitende beschäftigt. Sie sorgen Tag für Tag dafür, dass 8000 Paletten optimal bewegt werden. Unter anderem mittels der 140 betriebseigenen Fahrzeuge (Liefer- und Lastwagen), die jährlich insgesamt 9,3 Millionen Kilometer zurücklegen – unter der Flagge von Emmi, Burra, Emmi Interfrais, Baumann Käse oder der Molkerei Biedermann.

 

 

 

Teilen: