plus search pin milch mitarbeitende treibhausgase verschwendung next-previous play-02 social-youtube social-xing social-facebook social-kununu

Rund 600 Millionen Jogurtbecher pro Jahr verbrauchen alleine die Emmi Betriebe in der Schweiz. Der Umwelt zuliebe lohnt sich hier deshalb ein kritischer Blick. Ab sofort setzt Emmi deshalb testweise einen neuen Becher aus Papier und Biopolymeren ein, der 60 % weniger CO2-Emissionen verursacht als ein konventioneller Becher.

Rund 600 Millionen Jogurtbecher pro Jahr verbrauchen alleine die Emmi Betriebe in der Schweiz. Der Umwelt zuliebe lohnt sich hier deshalb ein kritischer Blick.

Mehrkomponentenbecher als Mass der Dinge

In der Schweiz wir von Emmi bei unseren Jogurt grösstenteils Becher ein, die aus einer dünnen Polystyrol (PS)-Basis bestehen, die durch einen Kartonwickel stabilisiert werden. Der Deckel ist entweder ebenfalls aus PS oder aus Aluminium. Dieser sogenannte 3-Komponenten (K3)-Becher erhielt in einer Studie des schweizerischen Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) die Bestnote. Da in der Schweiz für PS-Becher noch kein Recyclingsystem existiert, halten wir immer die Augen offen, ob es allenfalls nachweisbar umweltfreundlichere Jogurtbecher gäbe, die auch in der Praxis überzeugen.

Kleiner Bruder des Getränkekartons überzeugt

Nach einer Marktanalyse wurden Gespräche mit verschiedenen Lieferanten geführt und erste Tests gemacht. Am besten schnitt der «Seda Paper Cup» ab. Der Becher ist aufgebaut wie ein Getränkekarton: Papier, überzogen mit einer dünnen Kunststoffbeschichtung. Er überzeugt in vielerlei Hinsicht im Vergleich zu einem konventionellen Jogurtbecher:

  • 60 % weniger CO2-Emissionen
  • Gleich hoher Produktschutz
  • Befüllung auf bestehenden Anlagen möglich
  • Vergleichbarer Preis

In einem ersten Schritt werden die veganen Jogurtalternativen von beleaf auf den ausländischen Märkten im neuen Becher angeboten. Weitere Produkte sollen bald folgen.

Teilen:
Die Jury
Kai Könecke
Emmi
Chief Supply Chain Officer
Marc Heim
Emmi
Executive Vice President Switzerland / Stellvertretender CEO
Robin Barraclough
Emmi
Executive Vice President Europe
Thomas Morf
Emmi
Chief Marketing Officer
Natalie Rüedi
Emmi
Chief Human Resource Officer
WWF Schweiz
Thomas Baumgartner
Berater
Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW)
Thomas Pesenti
Berater
Matthias Kunz
Emmi
Executive Vice President Americas