plus search pin milch mitarbeitende treibhausgase verschwendung next-previous play-02 social-youtube social-xing social-facebook social-kununu

Der Preisdruck auf Milchprodukte ist vielenorts sehr hoch. So hoch, dass sich der Export von Jogurts aus der Schweiz nach Europa kaum noch lohnt. Die in Deutschland hergestellten, in Deutschland und Grossbritannien vertriebenen Onken-Jogurts müssen sich diesen anspruchsvollen Marktbedingungen tagtäglich stellen.

Deshalb widmeten sich die Onken-Teams von Emmi Deutschland und Grossbritannien, Produktentwicklung, Einkauf und Marketing, der Analyse und Optimierung des gesamten Onken-Konzepts. Ohne bei der Qualität Abstriche zu machen, konnten mit dem Projekt „Onken radical“ die Kosten massiv gesenkt werden. Unter anderem beispielsweise mit einem neuen, vereinheitlichten, umweltfreundlichen Karton-Tray Einsparungen. Dieses Projekt macht deshalb nicht nur wirtschaftlich Sinn, sondern trägt auch zum Umweltschutz und zum Vermeiden von Verschwendung bei.

Auszeichnungswürdig ist dieses Projekt, weil in übergreifender Zusammenarbeit – über Teams, Firmen und Länder hinweg – bestehendes kritisch hinterfragt und erfolgreich optimiert wurde. Auch zeigt die Vorgehensweise, wie man komplexe Problemstellungen – wenn man sie in überschau- und bewältigbare Teilaufgaben aufsplittet – erfolgreich auf den Boden bringen kann.

Teilen:
Die Jury
Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW)
Thomas Pesenti
Berater
foodwaste.ch
João Almeida
Gründungsmitglied
Marc Heim
Emmi
Executive Vice President Switzerland / Stellvertretender CEO
Natalie Rüedi
Emmi
Chief Human Resource Officer
WWF Schweiz
Thomas Baumgartner
Berater
Robin Barraclough
Emmi
Executive Vice President Europe