plus search pin milch mitarbeitende treibhausgase verschwendung next-previous play-02 social-youtube social-xing social-facebook social-kununu

Kühlungs- und Erwärmungsprozesse sind relevante Energieverbraucher in der Milchverarbeitung. Optimierungen in diesem Bereich benötigen grosses Detail- und Expertenwissen. In Suhr konnte der Stromverbrauch mit viel persönlichem Engagement innerhalb nur eines Jahres um drei Prozent reduziert werden.

Die Kälteerzeugung braucht viel Strom und zudem werden dabei vereinzelt immer noch Kältemittel eingesetzt, die den Treibhauseffekt massiv verstärken. Daher lohnt sich hier eine Optimierung gleich doppelt.

Gewinnbringende Diplomarbeit

Die Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden uns aus vielerlei Hinsicht ein wichtiges Anliegen. Aus unternehmerischer Sicht besonders erfreulich ist es natürlich, wenn Emmi direkt vom erweiterten Know-how profitieren kann. Im Fall von Dominik Kober, der am Strickhof die Ausbildung zum Dipl. Techniker Lebensmitteltechnologie HF absolvierte, war bereits die Diplomarbeit zum Thema Prozesskälteoptimierung ein grosser Gewinn. So wurden im Zuge deren Entstehung von einem kleinen Team aus Energie- und Technikexperten detaillierte Analysen und Tests durchgeführt. So konnte festgestellt werden, dass die Durchflussmengen häufig viel zu hoch waren und deshalb nicht im optimalen Wirkungsgrad arbeiten konnten. Durch die Optimierung der Eiswassermenge und Anpassungen in der Kältebereitstellung konnten fehlerhafte Programmierungen, Konfigurationen und Parameter in den Steuerungen beseitigt werden.

Mit dieser Massnahme wurde eine Einsparung von 300’000 Kilowattstunden Strom erreicht. Zusammen mit weiteren Massnahmen summierten sich die Einsparungen am Standort Suhr 2019 auf 700’000 Kilowattstunden respektive drei Prozent des Stromverbrauchs.

Abschauen erwünscht

Seit 2013 konnte der auf Milch, Rahm und Butter spezialisierte Produktionsbetrieb in Suhr seinen Stromverbrauch – bei gleichbleibender Menge und Qualität – um insgesamt 20 Prozent reduzieren (5 Mio. kWh).

Da sich weltweit die Prozesse in der Milchverarbeitung kaum unterscheiden, hat das in Suhr gesammelte Energie-Know-how einen grosse Wert für alle Produktionsstätten der Emmi Gruppe.

Teilen:
Die Jury
Kai Könecke
Emmi
Chief Supply Chain Officer
Marc Heim
Emmi
Executive Vice President Switzerland / Stellvertretender CEO
Robin Barraclough
Emmi
Executive Vice President Europe
Thomas Morf
Emmi
Chief Marketing Officer
Natalie Rüedi
Emmi
Chief Human Resource Officer
WWF Schweiz
Thomas Baumgartner
Berater
Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW)
Thomas Pesenti
Berater
Matthias Kunz
Emmi
Executive Vice President Americas